Die Finger wund wählen

„Wenn zum Mondscheintarif ein Fünfminuten-Gespräch zwischen Flensburg und Freilassing statt wie tagsüber 5,98 nur noch 1,15 Mark kostet, wenn man zum Sonntagstarif zwischen Bonn und Braunschweig für 0,92 Mark statt 48 Sekunden nun viereinhalb Minuten telephonieren darf, wählen sich fernsprechwillige Bundesbürger immer öfter die Finger wund.“

DER SPIEGEL 37/1979

„Die Finger wund wählen“ stammt aus einer Zeit, in der die Telefone noch Wählscheiben hatten. Und in der ich die Telefonnummern der Verwandtschaft noch auswendig wusste. Die Telefonnummer, die wir zu Hause hatten, weiß ich heute noch: 33058. Peter Tauber beschreibt das Phänomen in ganz anderem Zusammenhang.

Fernmeldeverordnung vom 12. Februar 1974

Fernmeldeverordnung vom 12. Februar 1974 (Screenshot: http://www.bgbl.de)

Fernmeldeverordnung von 1974: Für 21 Pfennig konnte man tagsüber 12 Sekunden, nachts 67 1/2 Sekunden telefonieren, sofern die Knotenvermittlungsstelle mehr als 100 km entfernt lag.

Ein solches Telefon habe ich mir zum Schnäppchenpreis bei eBay ersteigert. Die heimische FritzBox versteht sich noch auf das Impulswahlverfahren. Das hatte ich nicht erwartet. So kann ich auch mit einem Wählscheibentelefon von 1987 über einen Voice-over-IP-Anschluss telefonieren. Das satte Klingeln signalisiert kommende Anrufe viel eindringlicher als die Melodien schnurloser Telefone, die sich immer gerade dort befinden, wo man sie nicht vermutet. Ein Telefon mit Schnur ist in seiner Beweglichkeit eingeschränkt. Man weiß immer, wo es ist.

Grünes Wählscheibentelefon von 1987

Grünes Wählscheibentelefon von 1987

Und ich werde bald wieder mehr Telefonnummern auswendig können, ist meine Hoffnung. Wenn nicht, liegt es an meinem Alter und nicht an der Technik.

 

 

Flattr this!

4 Reaktionen auf “Die Finger wund wählen

  1. Ganz stark, das gefällt mir! Ich glaube, damit könntest du Trends setzen – wirklich! Und die Sache mit dem Auswendiglernen der Nummern finde ich auch spannend und vor allem Erstrebenswert.

    Hatte es erst kürzlich mit meinen Großeltern „von damals“, da bei ihnen die Telefonanlage auch mal wieder umgestellt wurde.

  2. Pingback: KD-FritzBox 6360 austricksen | hildwin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *