10 Twitter-Tipps für Anfänger

Meine Top10-Twitter-Tipps für alle, die mit dem Twittern beginnen wollen:

1. Twitter ist nicht Facebook.

Twitter ist eine offene Plattform. Die Tweets werden durch Suchmaschinen indiziert. Jeder kann Deine Tweets lesen, außer Du schreibst auf einem geschützten Account.

2. Twitter hat seinen eigenen Slang.

Retweet, Follow Friday, Hashtag, Mention, … was zunächst wie eine Sprache von einem anderen Stern klingt, wird Dir schnell klar, wenn Du Dich darauf einlässt.

3. Es ist in Ordnung, zunächst nur zu lesen.

Am Anfang solltest Du – wie beim Umzug in eine neue Stadt – Dich umschauen, zuhören, was gesprochen wird und sehen wer wie reagiert. Folge einigen Empfehlungen von Twitter, suche Twitter-Accounts von Deinen Freunden oder Kollegen.

4. 140 Zeichen. Mehr geht nicht.

Fasse Dich kurz. Die älteren Semester kennen den Werbeslogan der Bundespost. Die Zeiten sind angesichts von Flatrates vorbei – aber bei Twitter gilt das immer noch. Jeder Tweet ist maximal 140 Zeichen lang. Zwar gibt es Dienste wie Twitlonger, aber der Reiz des Mediums ist gerade das Auf-den-Punkt-bringen der Aussage.

5. Links werden kürzer.

Wegen der Begrenzung auf 140 Zeichen werden Links entweder durch Twitter selbst oder sogenannte Linkverkürzer wie bit.ly viel, viel kürzer. So bleibt mehr Raum für die Nachricht.

6. Du musst nicht jedem folgen, der Dir folgt.

Menschen werden Dir folgen, weil sie sich für Deine Inhalte, Deine Meinungen oder Deine Person interessieren. Das muss umgekehrt nicht so sein. Deshalb ist es in Ordnung, dass Du nicht jedem folgst, der Dir folgt.

7. @ am Anfang ist eine Antwort. @ in der Mitte ist eine Erwähnung.

Wenn eine Tweet mit @ beginnt, dann betrachtet Twitter das als Antwort. Der Tweet ist unmittelbar sichtbar für den benannten Account und für alle, die beiden Accounts (also Dir und dem Benannten) folgen. Verwendest Du @ und den Twitternamen in Deinem Tweet, dann ist das eine Erwähnung, über die der Erwähnte benachrichtigt wird.

8. Das Hashtag ist der Schlüssel zum Tatort.

Mit Hashtags werden Diskussionen und Veranstaltungen auf Twitter zusammengefasst. Setzt Dich am Sonntagabend ab 20:15 Uhr vor den Fernseher und folge dem Hashtag #tatort. Dir kann sich eine neue Welt eröffnen.

9. Der Papst hat auch ohne einen Tweet viele Follower. Du nicht.

Wenn Du ähnlich berühmt bist wie der Papst sammelst Du auch ohne einen einzigen Tweet über 400.000 Follower. Wahrscheinlich bist Du aber nicht so berühmt.

Twitter-Profil des Papstes am 4. Dezember 2012

Twitter-Profil des Papstes am 4. Dezember 2012

10. Das ist nicht das Ende. Sondern der Anfang. 

Es gäbe noch viel zu erklären, über Videos, Bilder, verifizierte Accounts, geschützte Tweets, Direktnachrichten und und und. Entdecke es:

Die Tore stehen offen. Das Land ist hell und weit.

 

P.S. Dieser Blogpost wurde inspiriert durch 10 Must-Learn Lessons For Twitter Newbies.

Flattr this!

3 Reaktionen auf “10 Twitter-Tipps für Anfänger

  1. Pingback: Das Zwitschern der Vögel 2 – über den richtigen Einsatz von Twitter « friedschroeder

  2. Pingback: Anleitung für mehr Twitter-Follower (Der komplette deutsche Twitter-Leitfaden)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *