Alle S-Bahnhöfe in Berlin an einem Tag (2. Update)

Hinweis: Die Tour ist absolviert: Eine erste Bilanz

Die Berliner S-Bahn treibt ihre Fahrgäste gelegentlich zur Verzweiflung. Verspätungen, Zugausfälle und defekte Wagen. Dennoch: Mir ist die S-Bahn ans ans Herz gewachsen. Ich fahre gerne mit der S-Bahn. Doch viel zu oft auf eingefahrenen Strecken. Immer nur den nördlichen Teil der S1 – das kann es doch auch nicht sein. Es gibt so viele Bahnhöfe in Berlin, die ich nicht kenne.

Der Kollege @bjoerngrau fuhr neulich alle Berliner U-Bahn-Strecken ab und brauchte dafür 15 Stunden. Wie die Linken nun mal so sind, geht bei ihnen nichts unpolitisch. Die Fahrt wurde mit einer Gefährdungsanalyse verbunden werden.

Wir wollten doch beobachten, wie die Leute in öffentlichen Verkehrsmitteln miteinander umgehen, denn im Rahmen der #aufschrei-Debatte wurde häufig davon berichtet, wie Menschen – hauptsächlich Frauen – im öffentlichen Nahverkehr belästigt wurden.

Ihr Ergebnis ist beruhigend: Es sei „fast nichts und erst recht nichts Schlimmes passiert„, bilanzieren sie.

Das Streckennetz der Berliner S-Bahn ist anders aufgebaut als das der U-Bahn. Viele Strecken werden von mehreren Linien befahren. Das Netz ist größer und hat mehr Verzweigungen.

Kann man es schaffen, mit der S-Bahn an einem Tag alle Bahnhöfe im Berliner Stadtgebiet mindestens einmal anzufahren?

132 S-Bahnhöfe werden von derzeit 14 Linien angefahren. Manche Bahnhöfe werden nur von einer Linie bedient, der Spitzenreiter ist der Bahnhof Ostkreuz, der von acht Linien angefahren wird. Die vielen Verzweigungen im Liniennetz im Osten der Stadt und die langen Strecken beispielsweise auf der S1 S5 bringen die Fahrzeit mit Umsteigezeit ohne Pause(n) auf elf Stunden und elf Minuten 45 Minuten.

S- und U-Bahn-Netz in Berlin und Umgebung

S- und U-Bahn-Netz in Berlin und Umgebung

Folgende Route habe ich derzeit geplant – Start- und Zielpunkt ist der Bahnhof Gesundbrunnen:

Gesundbrunnen – Heiligensee
Heiligensee – Schönholz
Schönholz – Frohnau
Frohnau – Schöneberg
Schöneberg – Südkreuz
Südkreuz – Lichterfelde Süd
Lichterfelde Süd – Priesterweg
Priesterweg – Lichtenrade
Lichterade – Südkreuz
Südkreuz – Spindlersfeld
Spindlersfeld – Schneeweiße
Schöneweide – Grünau
Grünau – Adlershof
Adlershof – Grünbergallee
Grünbergallee – Ostkreuz
Ostkreuz – Wilhelmshagen
Wilhelmshagen – Ostkreuz
Ostkreuz – Ahrensfelde
Ahrensfelde – Springpfuhl
Springpfuhl – Wartenberg
Wartenberg – Friedrichsfelde Ost
Friedrichsfelde Ost – Mahlsdorf
Mahlsdorf –
Spandau
Spandau – Westkreuz
Westkreuz – Wannsee
Wannsee – Schöneberg
Schöneberg – Gesundbrunnen (Ringbahn)
Gesundbrunnen – Buch
Buch – Bornholmer Str
Bornholmer Str – Sonnenallee
Sonnenallee – Gesundbrunnen

Bornholmer Str – Treptower Park
Treptower Park – Südkreuz
Südkreuz – Gesundbrunnen (Nord-Süd-Bahn)

Update:
Damit wird jeder Bahnhof mindestens einmal angefahren und jede Linie mindestens einmal genutzt. (Mindestens die S42, also die Ringbahn gegen den Uhrzeigersinn, ist bislang nicht eingeplant. Wenn eine(r) eine Idee hat, wie die sinnvoll zu integrieren ist, bitte einen Hinweis in den Kommentaren hinterlassen.

Wer will mitfahren oder auf einem Teilstück dabei sein? Verrückte und Begeisterte vor!

Die Tour von Maike und Jörg mit der U-Bahn in Tweets und Bildern

Vielen Dank an Matthias für die hilfreichen Hinweise in den Kommentaren!

2. Update

Der Termin steht: Freitag, 10. Mai 2013

Durch den vergessenen Bahnhof Yorcksraße war in der ersten Planung der Wurm drin. Ich habe jetzt noch einmal neu geplant und die Fahrt am Bahnhof Friedrichstr. beginnen lassen.
Das könnte ein paar Minuten kürzer sein.

Die alternative Route:

Friedrichstr – Spandau
Spandau – Westkreuz
Westkreuz – Wannsee
Wannsee – Brandenburger Tor
Brandenburger Tor – Lichterfelde Süd
Lichterfelde Süd – Priesterweg
Priesterweg – Lichtenrade
Lichtenrade – Südkreuz
Südkreuz – Treptower Park
Treptower Park – Grünau
Grünau – Adlershof
Adlershof – Grünbergallee
Grünbergallee – Schöneweide
Schöneweide – Spindlersfeld
Spindlersfeld – Südkreuz
Südkreuz über Ring (S41) – Gesundbrunnen
Gesundbrunnen – Heiligensee
Heiligensee – Schönholz
Schönholz – Frohnau
Frohnau – Bornholmer Str
Bornholmer Str – Buch
Buch – Bornholmer Str
Bornholmer Str – Ostkreuz
Ostkreuz – Wilhelmshagen
Wilhelmshagen – Ostkreuz
Ostkreuz – Mahlsdorf
Mahlsdorf – Friedrichsfelde Ost
Friedrichsfelde Ost – Wartenberg
Wartenberg – Springpfuhl
Springpfuhl – Ahrensfelde
Ahrensfelde – Friedrichstr
Friedrichstr – Gesundbrunnen

Flattr this!

18 Reaktionen auf “Alle S-Bahnhöfe in Berlin an einem Tag (2. Update)

        • Und noch ein letzter Nachtrag: Der auf def S2 bzw. S25 gelegene Haltepunkt Yorckstr. muss auch noch berücksichtigt werden (der an der S1 gelegene Haltepunkt „Yorckstr./Großgörschenstr.“ wurde hingegen berücksichtigt).

          • Durch diese Fehler ist das Projekt 11 Stunden 11 Minuten hinfällig. Wird länger. ;)

        • Stimmt. Wegen der parallel liegenden Regionalbahnstrecke habe ich den Abschnitt übersehen. Wird korrigiert. Danke für den Hinweis.

          • Du könntest noch mehrere Minuten sparen, wenn mehrfache Fahrten auf dem selben Streckenabschnitt vermieden werden. Beispiel 1: Starte nicht in Gesundbrunnen, wenn Du eh von Heiligensee die Strecke wieder zurückfährst, sondern starte stattdessen erst in Heiligensee. Beispiel 2: Bei Ankunft in Sonnenallee kannst Du die Fahrt beenden, da dann alle Stationen erreicht wurden. Wozu nach Gesundbrunnen zurückfahren? Beispiel 3: Vermeide möglichst vieles Umzusteigen und wähle möglichst durchgehende Verbindungen.

          • Gesundbrunnen ist als Treffpunkt gewählt worden, damit alle potentiellen Mitfahrer einen Ausgangspunkt haben. Und das ist dann auch wieder der Endpunkt. Durch das Umsteigen verliert man zumindest am Werktag nicht viel Zeit.

            Sonnenallee ist nicht mehr der Endpunkt, da ich den Bahnhof Yorckstr. vergessen hatte.

  1. Pingback: Results for week beginning 2013-04-15 | Iron Blogger Berlin

  2. Oh, ein tolles mathematisches Optimierungsproblem, auch bekannt als Travelling Salesman Problem (TSP). Super Infos zur Sache an sich und ein Projekt zur Optimierung der Wegstrecke zwischen allen (!) Städten dieser Welt hab ich hier gefunden:

    http://www.tsp.gatech.edu/index.html

    So für den wissenschaftlichen Background… Viel Freude, bin gespannt auf den Bericht (und die Verspätungen :-) )

  3. Sehr coole Idee. Sag Bescheid, vielleicht bin ich ja grad wieder mal in der Heimat – hätte nach über 20 Jahren Berliner Nahverkehrserfahrung noch lustige Geschichten zu den sinnlosen Ostberliner Abzweigungen (e.g Spinldersfeld) auf Lager ;D

  4. Mensch wie schade, Frank – wenn da Schulferien in NRW wären, würde mein Neffe garantiert extra für dieses Event anreisen. Der ist so ÖPNV-verrückt, dass er sich lesen beibrachte, um die Streckennetze der deutschen Großstädte auswendig zu lernen ;)

  5. Hui, eine neue Planung! Bin schon mal gedanklich alles abgefahren. Mein erster Eindruck: Nichts ausgelassen und sehr systematisch geplant. Daumen hoch! :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *