PiDisplay: Nachrichten, Kalender, Wetter und mehr mit dem RaspberryPi (Teil 1)

Ein weiterer RaspberryPi in unserem Haushalt wird für ein »Infodisplay« eingesetzt. Das erste Exemplar gewährt alle fünf Minuten einen Blick aus unserem Fenster zur Straße. Der zweite dient als Wiedergabegerät für Videodateien und hat einen gleichberechtigten Platz neben dem AppleTV gefunden.

PiDisplay

PiDisplay mit Informationen zur U8

In der Küche werden die wichtigsten Informationen des Tages für alle Familienmitglieder mit Hilfe eines Raspberry Pi Model A bereitgestellt. Auf der Suche nach einem kleinen preiswerten Display stieß ich auf einen 7 Zoll Auto LCD Farb-Monitor, der im Auto für nachgerüstete Rückfahrkameras benutzt wird. Das A-Modell ist für diese Zwecke ausreichend, da ohnehin nur ein WLAN-Dongle als USB-Gerät benötigt wird.
Alles lesen

Flattr this!

Erste Sätze – Hans Hellmut Kirst: 08/15

Das Buch wurde mit Blacky Fuchsberger in der Rolle des Gefreiten Asch verfilmt.

08/15

Ein weiteres Buch aus dem Nachlass meines Großvaters ist »08/15 in der Kaserne« von Hans Hellmut Kirst. Der erste Teil einer Trilogie, von der ich zwei Bände besitze. Auch dieses Kriegsbuch steht seit Jahrzehnten ungelesen in meinem Bücherregal.

»Eingeteilte links ‚raus!« rief Hauptwachtmeister Schulz, allgemein nur »der Spieß« genannt. Seine Stimme dröhnte über den Appellplatz und flackerte von den Wänden der Kasernenbauten wider. Es war eine mächtige, satte, selbstzufriedene Stimme; Bierdunst und Zigarrenrauch hatten sie eingeölt und angeraucht. Schulz hörte sie gerne.

Hans-Hellmut Kirst, 08/15 in der Kaserne
Lizenzausgabe, undatiert.

Mein Großvater erhielt das Buch Weihnachten 1976 – mehr als 20 Jahre nach seinem Erscheinen.

Alles lesen

Flattr this!

Erste Sätze – Buchheim: Das Boot

Von der Offiziersunterkunft im Hotel »Majestic« zur Bar Royal führt die Straße dicht am Strand entlang, eine einzige langgestreckte Kurve von fünf Kilometern Länge. Der Mond ist noch nicht heraus. Trotzdem ist die Straße als fahles Band zu erkennen.

Lothar-Günther Buchheim, Das Boot.
Lizenzausgabe 1975

Das Boot

Das Boot – Geschenk an meinem Großvater

Alles lesen

Flattr this!

Erste Sätze: „Ilsebill salzte nach.“

flickr lieferte diesen rostigen Käfer bei der Suche nach "erste Sätze" (Digo_Souza on flickr // CC BY-ND 2.0)

flickr lieferte das Bild eines rostigen Käfers bei der Suche nach „erste Sätze“ (Digo_Souza on flickr // CC BY-ND 2.0)

Am Anfang schuf Gott Himmel und Erde. Und die Erde war wüst und leer, und es war finster auf der Tiefe; und der Geist Gottes schwebte auf dem Wasser. Und Gott sprach: Es werde Licht! und es ward Licht. Und Gott sah, daß das Licht gut war. Da schied Gott das Licht von der Finsternis und nannte das Licht Tag und die Finsternis Nacht. Da ward aus Abend und Morgen der erste Tag.

Finsternis oder Licht. Himmel und Erde. Tag oder Nacht.

Kraftvoller können die erste Sätze eines Buches kaum sein. Norman hat auf seinem noch frischen Blog ein interessantes Projekt begonnen. Was sagen die erste Sätze eines Buches über das Buch aus? Er befasst sich mit wissenschaftlichen Publikationen der Bereiche Rechts- und Geschichtswissenschaft und Klassikern der politischen Philosophie. Ich will es trivialer angehen und quer durch unsere Bücherwand erste Sätze vorstellen.

Der schönste erste Satz eines Romans soll übrigens „Ilsebill salzte nach.“ sein. Mal sehen, wohin mich das Vorhaben führt und welche Überraschungen in den Werken schlummern.

Flattr this!